Willkommen

Zum Werk

Leseauswahl

Schriftenangebot

Downloads

Kontakt

 
 
     
 

Bestimmung des Werkes ....
Zahlenmäßige Voraussage ....
Sendungen unfaßbarer Bedeutung ....

oder nähere Betrachtungen
und Folgerungen aus BD 1086
...

Version 1.0  von November 2007

Autoren:   Ingo Schneuing / Franz-Josef Davids

  
 

Gott kündigt den Gesamtumfang Seiner Offenbarungen durch Bertha Dudde im Voraus an
                      und begründet dies detailliert .... in BD 1086

BD 1086    Bestimmung des Werkes .... Zahlenmäßige Voraussage ....
                           Sendungen unfaßbarer Bedeutung ....

1. Was war geschehen und worum geht es?

Die Originalhandschrift der Kundgabe BD 1086 läßt eine mehrfache Überschreibung einer Zahl erkennen. Diese Tatsache gewann erst im September 2007 unsere Aufmerksamkeit.

Es ist dies die in der Handschrift numerisch geschriebene Zahl 2000, unter der 'zweitausend' nochmals deutlich ausgeschrieben hinzugefügt wurde, wie zur Bekräftigung.

Die folgenden Links oder Bilder führen zu Abbildungen des Scans der Originalhandschrift Bertha Duddes von BD 1086.

In Abbildung 1 sehen Sie die gesamte Kladdenseite, und Abbildung 2 zeigt eine Ausschnittvergrößerung der betreffenden Textstelle.

Die Vergrößerung läßt eine Korrektur erkennen. Die Frage liegt nahe: Welche Zahl stand zunächst dort oder welche Zahl wurde überschrieben?

 
 

Abbildung 1:  Kladdenseite

BD 1086 Originalhandschrift

BD 1086 'übersetzt' in Druckschrift

aus dem Jahr 1939

Voransicht Faksimile BD 1086

 
 

Der hochauflösende Scan der Handschrift Bertha Duddes gibt am Bildschirm nach tiefem Hineinzoomen in die Tintenstriche Klarheit. Es konnte nur eine numerisch geschriebene 9 sein, die zweifach mit einer numerisch geschriebenen 2 überschrieben wurde. Sehen Sie die fließenden Bögen in der vergrößernden Abbildung.

 
 

Abbildung 2:  Ausschnitt

Ausschnittvergrößerung
           der Handschrift BD 1086

Voransicht zur Ausschnittvergrößerung BD 1086

 
 

Auch ist festzustellen, dass diese Korrektur von Bertha Dudde höchst wahrscheinlich selbst vorgenommen worden ist, denn ihre Handschrift ist deutlich am ausgeschriebenen Zusatz  'zweitausend'  zu erkennen.

Spätestens jetzt stellt sich dem interessierten Leser die Frage: Was veranlasste Bertha Dudde bei einer Kundgabe mit solch ungewöhnlichem Inhalt, sich bei dieser Niederschrift zu korrigieren oder anzunehmen, sie hätte sich zunächst verschrieben?

Anmerkung: Wir wissen ja, dass Bertha Dudde den direkten inneren Empfang ihrer Kundgaben, die inneren Diktate, zunächst mitstenografierte und manchmal erst viele Tage später diese stenografierten Aufzeichnungen dann in ihren Kladden handschriftlich niederschrieb.

Sehen wir uns nun den Text der Kundgabe noch einmal an, speziell die Passagen, um die es im besonderen geht.

BD 1086 empfangen am 8.9.1939

Zitat: "Es ist ein gewaltiges Werk, das durch deine Mitarbeit zustande kommen soll, und es werden dereinst die seltsamsten Meinungen gebildet werden über den Ursprung des Werkes, und man wird vermuten, daß alle Schriften nur in der Weise entstehen konnten, daß durch eine Konzentration in ganz bestimmter Geistesrichtung sich die schriftstellerische Begabung ausbildete und alles Entstandene nun also gewissermaßen die Folge dieser gedanklichen Konzentration sei .... und ein Wirken übersinnlicher Kräfte nur krankhafte Einbildung des Schreibenden war.

Nun bereitet jedoch der Herr etwas vor, das auch jenen Zweiflern zu denken geben wird. Er leget zahlenmäßig fest den Gesamtumfang des Werkes .... "

Also der GESAMTUMFANG DES WERKES wird hier ausdrücklich angekündigt, der in der Textfolge aber nur einmal und in folgendem Satz genau beziffert wird:

"Es werden 9000 (in 2000 korrigiert) Kapitel erstmalig den Menschen geboten, die alles hinreichend erklären, was dem Menschen nötig ist, um selbst wieder unterweisen zu können die Unwissenden."

Ja um diese 2000 oder 9000 Kapitel geht es.

Übersehen bei der Rezeption des Dudde-Werkes wurde bisher immer, dass der Begriff Kundgabe durchaus auch mit dem Begriff Kapitel ersetzt werden kann, was in folgender Abhandlung einmal durchgehalten wird.

Diese Kapitelanzahl also stellte Bertha Dudde für sich im Jahr 1939 in Frage und korrigierte sie in 2000 um, in der Meinung, sich beim Diktat verhört zu haben.

Ob es 9000 oder 2000 Kapitel heißen muß, ist heute viel einfacher zu beantworten, weil uns heute das Gesamtwerk uneingeschränkt offen zur Verfügung steht. Bertha Dudde fehlte im Jahre 1939 nach 1085 bis dato erhaltenen Kapiteln dieser Überblick natürlich noch völlig.

2. Warum macht es einen großen Unterschied, ob 'erstmalig' 9000, oder wie abgeändert, 2000 Kapitel angekündigt werden?

Aus dem zuletzt zitierten Satz geht hervor:

"Es werden 9000 (in 2000 korrigiert) Kapitel erstmalig den Menschen geboten, die alles hinreichend erklären, was dem Menschen nötig ist, um selbst wieder unterweisen zu können die Unwissenden."

Das Adverb 'erstmalig' meint:

'Erstmalig' in der gesamten Erlösungsgeschichte wird den Menschen ein Werk von insgesamt 9000 Kapiteln von Gott im Voraus angekündigt und geboten, in dem 'alles hinreichend' von Gott erklärt wird, damit ein so von Gott belehrter Mensch die Unwissenden belehren kann.

'Erstmalig' darum, weil es einerseits in der ganzen Geschichte keine Vorankündigung Gottes über den Umfang eines Seiner Werke gab und zum anderen es eine so umfangreiche Offenbarung Gottes zur Belehrung der Menschen noch nie zuvor gegeben hat.

Dass das Werk mit diesen 9000 Kapiteln noch nicht abgeschlossen ist, ergibt sich aus dem nächsten Satz.

"Danach aber erhält das Werk eine besonders vorbereitete Kundgabe, durch welche den Menschen etwas unterbreitet wird, das ihnen völlig neu und außerordentlich aufschlußreich ist, denn es wird, wer diese Kundgabe gläubig aufnimmt, auch eine besondere Mission darin erkennen, die dem Schreibenden als Auftrag wird. Es wird der Herr Selbst Worte diktieren, die noch niemals der Menschheit zugegangen sind .... Es sind dies die Worte, die in der schwersten Stunde der Herr zu den Seinen sprach, die aber niemals der Welt nahegebracht wurden, da die Erkenntnis-Fähigkeit für diese Worte der Menschheit bisher mangelte."

Der Kenner des Gesamtwerkes Bertha Duddes weiß heute, dass diese Worte, die 'der Herr in der schwersten Stunde zu den Seinen sprach', im gesamten Dudde-Werk noch nicht offenbart wurden. Und deshalb ist es schlüssig, dass ein anderer Schreibknecht des Herrn für die Offenbarung dieser Worte noch berufen werden wird und sich dann erst auch diese Voraussage erfüllt.

Aber kommen wir auf die Ausgangsfrage und den hier interessierenden Satz zurück:

"Es werden 9000 (in 2000 korrigiert) Kapitel erstmalig den Menschen geboten, die alles hinreichend erklären, was dem Menschen nötig ist, um selbst wieder unterweisen zu können die Unwissenden."

Alles bedeutet: zu jedem Thema dem Unwissenden hinreichend Unterweisungen zu geben.

Wenn also ganz wesentliche Themen in den ersten 2000 durchnummerierten Kapiteln, von denen auch noch 616 Kapitel mit den Büchern 1-4, 7, 11, 21, 22, 26 und 29 durch die Vertreibung aus Schlesien verloren gingen, so dass es netto nur 1384 Kapitel sind, nicht einmal zur Sprache kommen oder keine Betrachtung erfahren, dann wird es sehr verständlich, dass diese Aussage sich auf ein Gesamtwerk von 9000 Kapitel beziehen muß, dessen Themenbereiche Bertha Dudde selbst zum damaligen Zeitpunkt noch nicht ansatzweise erahnen konnte.

"Es werden 9000 (in 2000 korrigiert) Kapitel erstmalig den Menschen geboten, die alles hinreichend erklären, was dem Menschen nötig ist, um selbst wieder unterweisen zu können die Unwissenden."

Dem Menschen heißt hier: dem Menschen, der Unterweisungen an Unwissende vornimmt, also ein von Gott durch das Gesamtwerk Belehrter.

Unwissende kann man nicht mit Teilwissen belehren, sondern dazu bedarf es des gesamten Themenbereiches an Belehrungen durch Gott, wie es erst das Gesamtwerk, also 9000 Kapitel leistet.

Fazit: Bertha Dudde konnte dies alles im Jahre 1939 noch nicht erkennen, denn sie selbst war ja noch eine Unwissende, die im Verlauf von 26 Jahren ebenfalls unterwiesen werden musste. Was mag in Bertha Dudde vorgegangen sein, als sie nachrechnete? Sie konnte im Jahr 1939 vermutlich überschlagen, dass sie bei gleichem Tempo im Empfangen und Niederschreiben ungefähr bis in die Jahre 1963 bis vielleicht 1967 ununterbrochen tätig sein würde, also noch ungefähr 26 Jahre, wenn diese Ankündigung des Herrn richtig und wahr sein würde. Man mag heute wohlwollend annehmen, dass sie damals an einen Hörfehler glaubte, der ihr unterlaufen war.

Doch Bertha Dudde hatte sich nicht 'verhört', die erste Niederschrift, 9000 Kapitel, war richtig und sollte sich bis auf den Punkt im Jahr 1965 erfüllen.

Wer dieser Betrachtung nicht folgen kann, weil in BD 1086 einerseits von Kapiteln und nicht von Kundgaben gesprochen wird und andererseits das Gesamtwerk offenkundig über 9030 Kundgaben verfügt, dem sei zur weiteren Begründung das Folgende noch hinzugefügt:

Wer garantiert dafür, dass die Nummerierung der Kundgaben oder Kapitel über die vielen Jahre vollkommen richtig gelungen war, also auch alle Kapitel, die z.B. durch das Wort 'Unterbrechung' zeitlich getrennt wurden, auch immer unter einer Nummer erfasst worden waren?

Eine Analyse der Fakten per Datenbank war dabei sehr hilfreich:

Von 9030 Kundgaben, die numerisch vorhanden sind, (7867 de facto aufgrund der verloren gegangenen Bücher), enden laut Datenbank  42 Kundgaben mit einem  'a'  hinter der fortlaufenden Nummerierung.

Bei 4 Kundgaben fehlt das 'a'. Die Folgende ist dann aber mit  'b' bezeichnet. (BD 1611, BD 1802, BD 2039, BD 2446)

Somit sind es 46 Kundgaben.

26 Kundgaben mit einem 'a' enden mit einem AMEN, ...also ist die Kundgabe per Diktat abgeschlossen, und das 'b' für die darauffolgende Kundgabe wurde aus Versehen gegeben.

3 Kundgaben enden mit '(Unterbrechung)' und werden dann irrtümlich mit 'b' fortgesetzt, was aber an der Gesamtzahl nichts ändert.

17 Kundgaben enden mit  '....' , werden dann unter 'b' fortgesetzt, was keinen Einfluß auf die fortlaufende Nummerierung hat, also auch nicht auf die Gesamtzahl des Werkes.

Zusammenfassend ist zu sagen:

9030 Kundgaben aus der bestehenden chronologischen Nummerierung enthalten 46 Kundgaben mit  'a'  und  'b', von denen 26 Kundgaben mit Amen abgeschlossen sind.

Ferner sind insgesamt 72 Kundgaben ohne Amen, werden also in der nächst vergebenen Nummer weitergeführt!

Davon sind 20 abzuziehen, denn sie wurden zuvor schon unter a und b erfaßt.

Bleiben also netto 52 Kundgaben, die eine Nummer erhalten haben, obgleich sie eine Weiterführung nach einer Unterbrechung sind.

                   9030   plus   26   minus   52,   ergibt   Total   9004

Es ist davon auszugehen, dass in den verloren gegangenen 13 Büchern noch Kapitel sind, die ebenfalls mit '(Unterbrechung)' enden, so dass dann die Wiederaufname des Textes eine neue Kundgabennummer erhielt.

Somit sind es tatsächlich 9000 Kapitel, die zahlenmäßig schon 1939 völlig korrekt im Voraus angekündigt wurden.

Man bedenke also, dass der Himmlische Vater das Gesamtwerk mit 9000 Kapiteln vorab festgesetzt hatte, zu einer Zeit, als Bertha Dudde gerade bei Kapitel 1086 war. Ihr wurde damit eröffnet, dass es noch 26 Jahre Schreibarbeit für den Herrn sein werden... und nur Gott allein kennt die Lebensspanne eines jeden Menschen und kann sie daher wie in diesem Fall ganz sicher im Voraus bekanntgeben.

Im Weiteren versuche ich aufzuzeigen, welche Wissensbereiche oder Themengebiete in den ersten 2000 Kapiteln/Kundgaben tatsächlich nicht einmal Erwähnung finden oder überhaupt noch nicht behandelt werden.

Mit bruchteilhaftem Wissen ist jedoch kein Unwissender zu belehren, sondern im Gegenteil, ein Unwissender wird aufgrund seiner Unwissenheit noch tiefer forschen wollen und findet dann aufgrund einer mangelhaften Belehrung durch den Vermittelnden, der sich wirklich ausschließlich auf die ersten 2000 Kapitel berufen wollte, entweder gar keine oder keine erschöpfende Auskunft.

Von ganz besonderer Bedeutung in diesem Kontext ist auch das Wort des Himmlischen Vaters vom 26.5.1964 in BD 8806.

Das Wissen um die Urschuld ist nötig, um das Erlösungswerk zu verstehen .... um Jesus Christus als "Erlöser" anzuerkennen ....

BD 8806    Das Wissen um die Urschuld ist nötig,  
                            um das Erlösungswerk zu verstehen ...

Erst ab Kapitel BD 5768 „Anlaß und Bedeutung des Erlösungswerkes“ tritt das Wort ‚Urschuld’ in Erscheinung ...und es wird dann in insgesamt 150 Kapiteln bis Kapitel BD 9017 darüber ausgeführt.

Wer nun behauptet, dass mit 2000 Kapiteln, anstatt 9000, alles hinreichend erklärt sei, was dem Menschen nötig sei, um selbst wieder unterweisen zu können die Unwissenden, dem sei gesagt, dass diverse Themen in der ersten fast 2000 Kundgaben, die uns vorliegen, überhaupt noch nicht angesprochen wurden.

Wie also kann man umfassend 'Unwissende' belehren, wenn man zuvor von Gott in 2000 Kapiteln zu vielen Themen überhaupt noch nicht belehrt wurde?

Mittels Datenbank über Begriffe im Kundgabentext  suchend, ermittelt sich in Kürze (also ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit) folgender Sachverhalt:

Über die folgenden Themen gibt es bis zur Kundgabe 2000 KEINE Unterweisungen und so kann man die Unwissenden auch nicht darüber belehren, wie in BD 1086 erläutert.

Stichwort

Häufigkeit

ab Kundgabe

ENDZEIT

wird 452 mal

ab BD 2426 verwendet!

HEILSPLAN

wird 419 mal

ab BD 3245 verwendet!

WEINBERGSARBEIT

wird 217 mal

ab BD 5103 verwendet

ICHLIEBE

wird 194 mal

ab BD 2223 verwendet!

NEUBANNUNG

wird 174 mal

ab BD 2845 verwendet!

RÜCKFÜHRUNGS

wird 152 mal

ab BD 5124 verwendet!

URSCHULD

wird 150 mal

ab BD 5768 verwendet!

VERGÖTTLICHUNG

wird 128 mal

ab BD 5035 verwendet

URSÜNDE

wird 112 mal

ab BD 5944 verwendet!

WILLENSWANDLUNG

wird 93 mal

ab BD 4042 verwendet

ICHBEWUßTSEIN

wird 89 mal

ab BD 5063 verwendet

LEBENSWASSER

wird 84 mal

ab BD 4454 verwendet

GEISTWIRKEN

wird 81 mal

ab BD 2396 verwendet

VERGÖTTLICHUNG

wird 80 mal

ab BD 5035 verwendet

WESENSWANDLUNG

wird 72 mal

ab BD 4589 verwendet

LICHTFUNKEN

wird 68 mal

ab BD 2832 verwendet

WEINBERGSARBEITER

wird 55 mal

ab BD 6525 verwendet

SÜNDENFALL

wird 46 mal

ab BD 2239 verwendet

„TAG DES ENDES“

wird 44 mal

ab BD 4783 verwendet

RETTUNGSWERK

wird 41 mal

ab BD 4356 verwendet

KREUZ TRAGEN

wird 37 mal

ab BD 3445 verwendet

WESEN GOTTES

wird 36 mal

ab BD 2050 verwendet

FALSCHE PROPHETEN

wird 35 mal

ab BD 2566 verwendet

GEISTIGE SCHÖPFUNG

wird 35 mal

ab BD 2142 verwendet

BESESSEN

wird 34 mal

ab BD 2066 verwendet

LEHRGUT

wird 33 mal

ab BD 5033 verwendet

ERSCHAFFUNGSAKT

wird 33 mal

ab BD 5233 verwendet

MEDIAL

wird 28 mal

ab BD 2871 verwendet

ERLÖSUNGSABSCHNITT

wird 24 mal

ab BD 3805 verwendet

UNGEISTER

wird 23 mal

ab BD 6228 verwendet

ERSTGESCHAFFENEN

wird 23 mal

ab BD 5598 verwendet

RÜCKENTWICKLUNG

wird 23 mal

ab BD 2299 verwendet

„EINGRIFF GOTTES“

wird 22 mal

ab BD 2173 verwendet

ENTRÜCKUNG

wird 22 mal

ab BD 2754 verwendet

EINGRIFF GOTTES

wird 22 mal

ab BD 2173 verwendet

„GEISTIGE BEGRÜNDUNG“

wird 21 mal

ab BD 3173 verwendet

KREUZWEG

wird 21 mal

ab BD 4685 verwendet

„FESTE MATERIE“

wird 19 mal

ab BD 2789 verwendet

VERDAMMUNG

wird 19 mal

ab BD 3479 verwendet

VERFOLGUNG

wird 19 mal

ab BD 2339 verwendet

VORVERKÖRPERUNG

wird 19 mal

ab BD 6419 verwendet

HIMMELFAHRT

wird 17 mal

ab BD 3622 verwendet

FALSCHE CHRISTI/CHRISTUSSE

wird 16 mal

ab BD 2353 verwendet

KOSMOS

wird 16 mal

ab BD 3630 verwendet

TRIEBHAFT

wird 15 mal

ab BD 2326 verwendet

WORTEMPFÄNGER

wird 15 mal

ab BD 4964 verwendet

„ZEICHEN DER ENDZEIT“

wird 15 mal

ab BD 2785 verwendet

AUSREIFUNGSPROZEß

wird 15 mal

ab BD 4703 verwendet

KOMMUNION

wird 15 mal

ab BD 2085 verwendet

KREUZIGUNG

wird 14 mal

ab BD 4701 verwendet

GOTTGEISTES

wird 14 mal

ab BD 7398 verwendet

„UNREIFE SEELEN“

wird 13 mal

ab BD 2115 verwendet

„GOTT IN JESUS CHRISTUS“

wird 13 mal

ab BD 6312 verwendet

„RECHTE VERTRETER“

wird 13 mal

ab BD 3746 verwendet

RÜCKVERSETZUNG

wird 12 mal

ab BD 3595 verwendet

INKARNATION –REINKARNATION

wird 11 mal

ab BD 2775 verwendet

„GEISTIGER ZWANG“

wird 11 mal

ab BD 2082 verwendet

LEHRKRAFT

wird 10 mal

ab BD 2225 verwendet

NEUOFFENBARUNGEN

wird 9 mal

ab BD 6038 verwendet

REICH DER GEISTER

wird 9 mal

ab BD 2288 verwendet

ERNEUERUNG

wird 8 mal

ab BD 3330 verwendet

„WIDER DEN GEIST“

wird 8 mal

ab BD 3693 verwendet

RÜCKFÜHRUNGSPLAN

wird 8 mal

ab BD 5641 verwendet

„TILGUNG DER SCHULD“

wird 8 mal

ab BD 7218 verwendet

„UNREIFE SEELEN“

wird 7 mal

ab BD 3169 verwendet

TEMPEL GOTTES

wird 7 mal

ab BD 2319 verwendet

„NIEDERKUNFT CHRISTI“

wird 7 mal

ab BD 2026 verwendet

VERKÖRPERTE LICHTWESEN

wird 6 mal

ab BD 4803 verwendet

NACHFOLGE CHRISTI

wird 5 mal

ab BD 3729 verwendet

GEBETSERHÖRUNG

wird 5 mal

ab BD 2516 verwendet

PFINGST

wird 5 mal

ab BD 4905 verwendet

FALL LUZIFERS

wird 5 mal

ab BD 5612 verwendet

HINGABE DER WELT

wird 5 mal

ab BD 4604 verwendet

FLEISCHESLUST

wird 5 mal

ab BD 2074 verwendet

GEISTIGER KAMPF

wird 5 mal

ab BD 3229 verwendet

„GERICHTETE MATERIE“

wird 5 mal

ab BD 3956 verwendet

„WAHRHEIT MACHT EUCH FREI“

wird 5 mal

ab BD 2844 verwendet

LETZTES GERICHT

wird 4 mal

ab BD 4449 verwendet

BESESSENHEIT

wird 4 mal

ab BD 5472 verwendet

SEKTEN

wird 4mal

ab BD 7072 verwendet

„UNREIFER SEELEN“

wird 4 mal

ab BD 2240 verwendet

ZUNGENREDEN

wird 4 mal

ab BD 6013 verwendet

GEISTESTAUFE

wird 4 mal

ab BD 6392 verwendet

„EHEN“

wird 3 mal

ab BD 4655 verwendet

KÖRPER JESU

wird 3 mal

ab BD 7506 verwendet

„ICH UND DER VATER"

wird 3 mal

ab BD 5884 verwendet

„ENDE DER ERLÖSUNGSPERIODE“

wird 3 mal

ab BD 2845 verwendet

Damit ist wohl erhärtet, dass die in der Handschrift abgeänderte Zahl 2000 ursprünglich als 9000 empfangen wurde, zumindest aber, dass es 9000 Kapitel sind, die Gott Bertha Dudde und somit den Menschen im Jahre 1939 zunächst einmal im Voraus ankündigte.

Wenn immer noch Zweifel bestehen sollten, dann sei noch erwähnt, dass es zumindest weitere 178 Themen gibt, die zwar in den ersten 2000 Kapiteln ein wenig anklingen, deren Häufigkeit und Ausführlichkeit in der Belehrung dann aber weit nach den ersten 2000 Kapiteln liegen.

Eines wird aber auch heute aus BD 1086 mehr denn je deutlich, nämlich, dass das Werk Bertha Duddes noch viel mehr im Gesamtzusammenhang gesehen und gelesen werden muß. Der Begriff Kapitel, der hier statt 'Kundgabe' verwendet wird, will wohl auch dies verdeutlichen. Kapitel gehören zusammen und sind in einem Werk nur Untergliederungen, die alle auf eine eigene Weise zum Gesamtwerk beisteuern.

 
 

| Zurück zur Übersicht |

| Seitenanfang |

 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

Forum Endzeitprophetie

Prophezeiungen-aktuell

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten