Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7550 16.3.1960

Erweckung des Geistes ....
Ansprache Gottes ....

Euch wird das Wort Gottes dargeboten, so rein, wie es dem Munde Gottes entströmt .... Er spricht euch an, und ihr höret Ihn, ihr könnet Seine Stimme vernehmen, weil Er durch einen Menschen zu euch allen spricht, die ihr Ihn zu hören begehret .... Ihr habt Verbindung mit dem Ewigen Wort, denn das Wort Selbst neigt Sich euch zu und begehret Einlaß in eure Herzen. Die Ewige Gottheit, der höchste Geist in der Unendlichkeit, entäußert Sich euch gegenüber, Er gibt euch Seinen Willen kund, Er führt euch ein in die Wahrheit, Er teilet euch ein Wissen aus, und Er gibt euch auch das rechte Verständnis dafür .... Aber Er fordert eines: daß ihr erweckten Geistes Ihn anhört, ansonsten euch alles unverständlich bleibt, was euch dargeboten wird.

Gott fordert also von euch, daß ihr euren Geist erwecket zum Leben, und das bedeutet soviel, als daß ihr vorerst willig seid, Gott nahezukommen. Und wenn Er euch dann Seinen Willen kundtut durch Sein Wort, so werdet ihr diesen Seinen Willen verstehen und ihn zu erfüllen trachten .... ihr werdet euch bemühen, in der Liebe zu leben .... Und dann wird auch durch die Liebe der Geist in euch erweckt zum Leben, und dann wird euch alles verständlich sein, was euch durch das Wort Gottes vermittelt wird .... Und so muß doch als erstes euch Gelegenheit gegeben werden, Sein Wort anzuhören, auf daß ihr angeregt werdet, die Annäherung an Ihn zu suchen, auf daß euch Sein Wille kundgetan werde, dessen Erfüllen dann die Erweckung des Geistes nach sich zieht.

Und dann erst kann euch weiteres Wissen geboten werden so, daß ihr es versteht und es eurer Seele zum Heil gereichen kann. Und dann bleibet ihr auch in ständiger Bindung mit dem Wort von Ewigkeit, denn ihr werdet dann Seine Ansprache begehren, und Gott wird Sich euch nicht versagen .... Er wird zu euch reden direkt oder durch Seine Boten, die euch Sein Wort bringen. Und von der Ansprache Gottes werden immer die Menschen sich berührt fühlen, die ihrem Geist schon das Leben gaben .... sie werden die Stimme des Vaters gleich erkennen, und sie werden beglückt sein, von Ihm angesprochen zu werden.

Dennoch soll auch den noch Unerweckten das Wort Gottes gebracht werden, auch sie sollen Seine Stimme vernehmen, und sie werden sich je nach ihrem Willen angesprochen fühlen oder unberührt bleiben .... aber es ist ihnen die Gnade angetragen worden, die sie nützen müssen, um auch ihren Segen zu erfahren. Aber daß Sich die Ewige Liebe herabläßt, um zu euch Menschen zu reden, ist eine übergroße Gnade, die ihr alle nicht genug auswertet, denn des himmlischen Vaters Stimme zu hören ist für eure Seele das Schönste, was ihr auf Erden geboten werden kann.

Gott spricht mit Seinem Geschöpf, der Vater spricht mit Seinem Kind .... Sein Wort ertönet klar und rein, und jedes Wort aus Seinem Munde ist Wahrheit, die immer den Menschen beglücken wird, solange sie unverfälscht und rein erhalten bleibt. Darum kann auch nur der erweckte Geist Seine Stimme vernehmen und als Seine Stimme erkennen, während dem Unerweckten wohl das gleiche angetragen werden kann von außen und ihm so lange das Verständnis dafür fehlt, bis auch er den Geist in sich zum Leben erweckt hat. Dann aber ist er überselig, wenn er die Stimme des Vaters erkennt und sich von Ihm angesprochen fühlt.

Und so werdet ihr alle von Gott angesprochen, so ihr von Herzen begehret, Ihn zu hören, denn dann wird euch Sein Wort vermittelt, immer in der Weise, wie es für euch und eure Seelen zuträglich ist, wie ihr selbst euch einstellt und Ihm die Gelegenheit gebt, daß Er euch anreden kann .... sei es durch Hören oder Lesen oder durch das innere Wort, das im direkten Verkehr mit Gott von einem Menschen gehört werden kann, wenn es der Wille Gottes ist, daß dieser für sich und die Mitmenschen Sein Wort entgegennimmt, um es zu verbreiten und allen denen zuzuführen, die gleichfalls Gott zu hören begehren .... Der Wille und das Verlangen nach Seiner Ansprache sichert euch auch diese, denn Gott offenbart Sich jedem, der Ihn liebt und Seine Gebote hält ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten